VITA


Foto: Jörg Metzner

Anna Vera Kelle (*1990 in Detmold) arbeitet seit 2014 als freie Regisseurin unter anderem am Theater der jungen Welt Leipzig, Neuen Theater Halle, Schauspiel Hannover, Staatstheater Kassel und regelmäßig am Theater Strahl Berlin. Seit 2019 arbeitet sie ausserdem gemeinsam mit Leoni Voegelin als VERAVOEGELIN. 2020 hat sie ihr Masterstudium im Studiengang Spiel und Objekt an der HfS Ernst Busch Berlin abgeschlossen, in dem sie sich intensiv mit dem Potenzial digitaler Technologien und partizipativer Formate im Theater auseinandergesetzt hat. 2021 war sie künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin im Studiengang Spiel und Objekt und Teil der Leitung des Projekts „Neue Gemeinschaften.“ Seit der Spielzeit 2021/22 ist sie im Leitungsteam des Theater Strahl Berlin.

***

Einladungen/Auszeichnungen

2021

 „Da geht was!“ wurde mit dem IKARUS 21.0, der Auszeichnung herausragender Berliner Theaterinszenierungen und -projekte für Kinder und Jugendliche in pandemischen Zeiten, gewürdigt!

2020

Einladung zum KUSS!-Festival in Marburg mit „Scheitern! Liebe! Hoffnung!“ (verschoben auf 2021)

Eingeladen zu „Games on Stage“ am FFT Düsseldorf

2019

Einladung zum Wildwechsel Festival 2019 mit „Das wird man doch mal sagen dürfen!“

Directors in TYA 2019 – an international exchange

Paneldiskussion „Forscht, forscht, sonst sind wir verloren!“ bei „Theater und Netz Vol.7: Die Innovationsschraube oder Wie kommt das Neue in die Kunst?“

2018

Einladung zum Internationalen Straßentheater Festival in Detmold mit „Black and White ain’t no colours“ 

Einladung zum Duisburger Akzente Festival mit „Krieg. Stell dir vor, er wäre hier“ 

2017

Einladung zum Intwasa Arts Festival (Bulawayo, Zimbabwe) mit „Black and White ain’t no colours“ 

2016

Einladung zur „Spurensuche“ (Festival und Arbeitstreffen der freien Kinder- und Jugendtheater in Deutschland) mit „Krieg. Stell dir vor, er wäre hier“ 

2013

Stipendiaten des Next Generation Programms des „Augenblick Mal!“-Festivals in Berlin